Mit diesen 8 Tipps wird Ihre Stellenanzeige besser in den Jobbörsen gefunden

Die Rankingfaktoren der Stellenbörsen

Das Ziel einer Stellenanzeige lautet, dass sich Kandidaten nach dem Lesen bewerben, oder anderweitig Kontakt aufnehmen. Die Frage ist: Bekommen Kandidaten Ihre Stellenanzeigen in den Jobbörsen überhaupt angezeigt? Sind Diese nämlich nicht auf den ersten Plätzen gelistet, nimmt die Sichtbarkeit Ihrer Stellenanzeigen und damit die Klickwahrscheinlichkeit Ihrer potenziellen Bewerber drastisch ab.

Erfahrungsgemäß gibt es einige wichtige Überschneidungen zwischen den Erwartungen von Kandidaten an eine Stellenanzeige und den Rankingfaktoren der Stellenbörsen.

Welche Rankingfaktoren können für Ihr Unternehmen eine wichtige Rolle spielen?

  1. Stellentitel
    Wählen Sie einen kurzen und prägnanten Stellentitel. Idealerweise führen Sie eine Keyword Recherche durch, um das Suchverhalten Ihrer Zielgruppe zu kennen und den Stellentitel danach auszurichten, um von möglichst vielen Kandidaten gefunden zu werden.
     
  2. Aufgabenbeschreibung
    Die Aufgabenbeschreibung sollte klar und prägnant sein. Idealerweise enthält sie 4 bis 8 Bulletpoints, sodass übersichtlich dargestellt werden kann, welche Herausforderung auf den Kandidaten zukommen.
     
  3. Profil
    Ebenfalls sollten die gewünschten Kompetenzen des Kandidaten in bis zu 8 Bulletpoints beschrieben werden.
     
  4. Unternehmensvorstellung
    Stellen Sie sich als neuen Arbeitgeber vor, fassen Sie zusammen, was Ihr Unternehmen macht und was Kandidaten bei Ihnen erwarten können.
     
  5. Unternehmenswerte
    Welche Werte sind Ihrem Unternehmen wichtig? Wofür stehen Sie als Arbeitgeber? Wie positionieren Sie sich?
     
  6. Ansprechpartner
    Eine persönliche Ansprechperson, idealerweise mit Bild, macht es dem Bewerber leicht, sich bei Fragen an Sie zu wenden und weckt vertrauen.
     
  7. Wiedererkennungswert
    Arbeiten Sie mit Keyvisuals und passenden Bildern.
     
  8. Aktualität
    Halten Sie Ihre Stellenanzeige so aktuell wie möglich. Umso länger Ihre Anzeige online ist, desto schneller rutscht sie weiter nach hinten. 
     

Fazit: Eine optisch und inhaltlich ansprechende Stellenanzeige mit dem passenden Titel und einer durchdachten Struktur erhöht nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Bewerbung, sondern diese Faktoren sind auch für das Ranking entscheidend. Eine genaue Keyword Recherche für den Stellentitel ist ebenso entscheidend, wie die Gesamtstruktur der Stellenanzeige.

Sie wollen mehr qualitative Bewerbungen erhalten? Melden Sie sich gern bei mir, wenn für Sie noch Fragen offen sind. Gern berate ich Sie umfassend zu der Optimierung Ihrer Stellenanzeigen.

Wollen Sie zusätzlich direkt mit der ganzen Pracht Ihrer Karriereseite beim Sucheinstieg in den Suchmaschinen von Ihren unterschiedlichen Zielgruppen gefunden werden, empfehlen wir die Optimierung von Zielgruppenseiten auf Ihrer Karriereseite.

Autor


Lilly Otto ist seit mehr als 10 Jahren im Bereich der Suchmaschinenoptimierung unterwegs. Davon beschäftigt sie sich seit 7 Jahren mit den speziellen Anforderungen des HR SEO.